Dienstag, 12. Dezember 2017

Adventsfenster bei uns...

Am 2. Adventssonntag hatten wir ,wie im vergangenen Jahr, Nachbarn und Freunde zum Adventsfenster geladen... Das Wetter war nicht so einladend, aber es war trotzdem sehr schön, bei Glühwein, Bratwürstchen und Weihnachtsliedern...

Montag, 4. Dezember 2017

Berliner Brot...

....ist seit der Kindheit das liebste Weihnachtsgebäck meines Mannes. Nur seine Mama macht das so, dass es wie früher schmeckt... Jedes Jahr bekommt er zu Beginn der Weihnachtszeit eine Dose davon... Schon seit einigen Jahren bitten wir die Mama, das Rezept, das sie natürlich aus dem Kopf und Bauch heraus macht, aufzuschreiben. Dieses Jahr bekamen wir mit der Dose auch den Zettel und noch mündliche Tipps, die ich versucht habe noch dazuzuschreiben... Genau, wie Astrid, lasse ich lieber backen -und vor Weihnachten schmecken mir die Plätzchen sowieso am Besten!

Sonntag, 3. Dezember 2017

Zum ersten Advent....

Das erste Licht brennt...Eine schöne Adventszeit wünscht Doro

Mittwoch, 22. November 2017

FEUER....


Inspiriert durch Frau Frieda und die schönen Beiträge hier...

.....habe ich mir -kurz- (dreizehn Fakten schaffe ich wohl nicht) ,Gedanken gemacht.
Auch ich kenne noch die Zeit, als Feuer im Haus zur Wärmespendung im Winter und zum Baden diente...und der Herd noch jeden Morgen angemacht werden musste....
Heute ist´s einfacher-aber trotzdem liebe ich offenes Feuer in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten.

Oswald Sprengler sagt es ganz treffend:     Mit dem Feuer fühlt der Mensch sich niemals allein.
                                                                     Die Flamme kann Gesellschaft leisten-
                                                                     darin steht der Urzusammenhang zwischen Flamme und
                                                                     Seele.
Wärmende (Seelen) Feuer in der kalten Zeit, wünscht Doro

Mittwoch, 15. November 2017

Eye Poetry....



Verstreute Blüten   jagt vor sich her  und holt ein  der jähe Sturmwind....

Auf meiner Reise durch Weimar ,habe ich einen tollen Origami Laden entdeckt.
Tolle Papiere und eine sehr nette ältere Dame,die mir ganz spontan die Faltung zu diesem "Windrad" gezeigt hat....Gerne denke ich an diese Begegnung zurück und habe ein fertiges Exemplar für Euch mit Schattenspiel im Foto festgehalten.

Mit guten Wünschen an den Lockenhund verlinke ich zu Holunder.



Samstag, 11. November 2017

Hilfeeee.....

... eigentlich wollte ich hier über schöne Wolle und über mein aktuelles Strickprojekt berichten....
 Diese Wolle vom Finkenhof ist naturbelassen und duftet leicht nach Schaf....
 ...Schon beim Wolle wickeln, war Yellow ganz begeistert vom Fadenspiel und dem Geruch

 ....Trotzdem konnte ich schon ein ganzes Stück Novembergraujacke stricken....
 ....Heute wollte ich den Zwischenstand fotografieren.....
 ....und musste mein Strickstück vor der Katzeninvasion, in Sicherheit bringen....
 ....Sookie dachte wohl, es wird eine neue "schafduftende Decke" für ihr Nestchen...
.....und Yellow saugt den Quatsch,den die anderen vormachen auf und macht dann begeistert mit!

Dienstag, 31. Oktober 2017

Luther von oben....


.....Anfang Oktober war ich ein Wochenende in Dresden.
Nachdem die Kuppel der Frauenkirche bestiegen war, konnte ich dieses Bild vom Lutherdenkmal-vor der Frauenkirche zu finden-knipsen.


 So also meine ganz eigene Sicht auf Martin Luther, heute mit Euch geteilt, weil wir alle einen Feiertag haben-aber ,so finde ich, viel zu schade zum " Faulenzen", sondern geschenkt, um sich nach 500 Jahren Gedanken zu machen, was hat die Reformation (Erneuerung/Wiederherstellung) mit MIR zu tun.
Ich bin froh, dass Luther 1517 so unerschrocken und selbstbewusst war, seine Thesen zu veröffentlichen, um wieder mehr auf das Wesentliche -nämlich Gott ist  für alle Menschen da-hinzuweisen....
"Seiner selbst bewusst"-das konnte er sein -aus seinem tiefen Glauben an das Evangelium heraus.
Luther hat nicht nur die Bibel übersetzt, sondern auch das unten zu sehende Lied geschrieben-das mir sagt, er wusste genau um seine ganz persönliche Kraftquelle....


Kraftquellen im Alltag, das wünsche ich allen Menschen...nicht nur am Reformationstag!